Ein Schaden ist oft größer, als man auf den ersten Blick annimmt


Beispiel 1 – Mazda 6

An diesem Fahrzeug (Bild 1) ist der Schaden durch ein vorbeifahrendes Auto entstanden. Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass es sich nur um einen Seitenwandschaden handelt. Durch die genaue Begutachtung stellte sich jedoch heraus, dass dieser Schaden über beide linken Türen bis zum Außenspiegel verläuft (Bild 1.1), was deutlich höhere Reparaturkosten nach sich gezogen hat.

Die Aufgabe eines Sachverständigen ist nicht nur die reine Schadenskalkulation, sondern auch eine Darstellung des Unfallhergangs, aus dem sich das gesamte Ausmaß des Schadens ableiten lässt. Denn ein Schaden verläuft bei seiner Entstehung nicht von Anfang bis Ende gleichmäßig, sondern ist an der Stelle des Aufpralls am größten und wird dann kleiner.

Um auch kleinste Kratzer zu dokumentieren, ist eine gute Kamera und deren Ausstattung für einen Gutachter besonders bedeutsam. Manchmal werden mehrere Fotoapparate für eine Schadensaufnahme benötigt, da nicht jede Kamera sehr kleine bzw. feine Kratzer erkennen und aufnehmen kann. Wenn solche kleinen Schäden übersehen oder schlecht fotografiert werden, ist unter Umständen eine Nachbesichtigung des Fahrzeuges notwendig. Dies sollte allerdings vermieden werden.

An diesem Auto ist auch das hintere linke Rad vom Schaden betroffen (Bild 1.2). Um sicher zu gehen, dass sich die Radaufhängung durch den Anstoß nicht verstellt hat, wurde eine Achsvermessung veranlasst.

Beispiel 2 – BMW 318i

An diesem BMW wurde die vordere Stoßstange durch ein einparkendes Fahrzeug beschädigt. Es handelte sich also um eine ziemlich typische Situation auf einem Parkplatz in der Stadt. Auf den ersten Blick erkennt man einen langen Kratzer auf der rechten Seite von der Stoßstange. Nach genauerer Untersuchung hat sich herausgestellt, dass die andere Seite der Stoßstange auch einen Schaden erlitten hat. Die linke Seite der Stoßstange ist aus ihrer Führungsbefestigungsschiene nach Außen ausgerutscht (Bild 2.1).

Der zunächst leicht wirkende Anstoß entpuppt sich als gravierender Schaden, durch den die ganze vordere Stoßstange nach hinten geschoben wurde. Aufgrund der Elastizität der Stoßstange ist diese wieder zurück in ihre eigentliche Position reingerutscht, jedoch leicht verformt geblieben. Bei diesem Unfall wurde auch der Radlaufkasten vorne rechts beschädigt und musste ersetzt werden.

Diese o.g. Unfall-Beispiele verdeutlichen, wie wichtig es ist, den gesamten Schadensverlauf zu erfassen. Ein professionelles KFZ-Gutachten ist daher unabdingbar, wenn man auf keinen Kosten sitzen bleiben möchte.

Weitere Unfallschäden und dessen resultierende Kosten finden Sie hier: Gutachten-Beispiele