Sicherheit: Die Bremsanlage nach einem Unfall sofort prüfen lassen


Nach einem Verkehrsunfall wird nicht nur das Äußere (wie Karosserieteile) vom Fahrzeug begutachtet, sondern es gibt vieles im inneren Bereich des Fahrzeuges, was einer professionellen Prüfung bedarf. Dazu gehört das Fahrwerk (Radaufhängung und Federung) sowie die komplette Bremsanlage. Wenn ein Auto bei einem Unfall einen Schaden im Rad-/Achsenbereich abbekommen hat, ist ein umfangreiches Kfz-Gutachten unabdingbar.

Auf dem ersten Blick kann die Bremsanlage unbeschädigt erscheinen und sogar auch noch funktionieren. Eine minimale Beschädigung kann sich jedoch im Laufe der Weiterfahrt zu einem massiven Sicherheitsrisiko entpuppen, sodass die Bremswirkung wesentlich nachlässt oder ein komplettes Versagen des Bremssystems auftreten kann.

Wie kann das passieren?

Bei einem heftigen Anstoß auf die Felge kann es vorkommen, dass die Felge bricht. Die dahinter befindliche Bremsanlage (mit Bremssattel, -scheibe und Schläuchen) wird dabei unausweichlich betroffen. Die Bremsscheibe kann dadurch z.B. brechen oder verformt sich. Das führt dazu, dass beim Bremsen die Bremsscheibe vibriert und gegen die Bremsbeläge schlägt. Diese Vibration wird über die Lenkung ans Lenkrad übertragen. Im Volksmund heißt es: das Lenkrad „eiert“. Das ist nicht nur für den Fahrer unangenehm, sondern ist auch gefährlich. Die Bremsscheibenoberfläche wird dadurch nicht vollständig genutzt, was eine schlechtere Bremsleistung nach sich zieht.

Es gibt Bremsscheiben nicht nur aus Metall, sondern auch aus Keramik. Solche Bremsscheiben sind nicht nur leichter, sie haben auch bessere Bremswirkung. Dementsprechend sind sie jedoch wesentlich teurer als herkömmliche Bremsscheiben und werden deswegen in der Regel bei Luxusfahrzeugen oder Sportwagen verwendet. Nachteil von Keramikbremsscheiben ist ihre Empfindlichkeit gegen äußere Einwirkungen, wie einen Aufprall. Das heißt, wenn eine Keramikbremsscheibe einen Schlag abbekommen hat, muss sie ersetzt werden.

Wenn nur ein kleiner Verdacht besteht, dass die Bremsanlage beschädigt sein könnte, muss man als Kfz-Gutachter die Bremsanlage sorgfältig überprüfen. Selbst ein kleiner Kratzer an einer Bremsleitung oder an einem Bremsschlauch kann dazu führen, dass beim Betätigen der Bremse die Bremsleitung platzen kann.